Kleine Verlage am Großen Wannsee

Die Verlage A1 (München), Asphalt & Anders (Hamburg), Berenberg (Berlin), binooki (Berlin), Diaphanes (Zürich/Berlin), Dörlemann (Zürich), edition fünf (Gräfelfing), Edition Rugerup

(Hörby), J. Frank (Berlin), kookbooks (Berlin), Lilienfeld (Düsseldorf),  luxbooks (Wiesbaden), mairisch (Hamburg), Matthes & Seitz (Berlin), Milena (Wien), Mitteldeutscher Verlag (Halle), poetenladen (Leipzig), Rimbaud (Aachen), Salis (Zürich), Secession (Zürich/Berlin), Transit (Berlin), Verbrecher (Berlin), Voland & Quist (Dresden) und Das Wunderhorn (Heidelberg) mit ihren Autoren zu Gast im LCB.

 

"Im Jubiläumsjahr laden wir zum mittlerweile achten Mal ausgewählte Verlage aus dem deutschsprachigen Raum an den Wannsee ein. 24 Verlage haben unsere Einladung angenommen und stellen ihre Bücher und Autoren am Nachmittag und Abend des 20. Juli in entspannter Atmosphäre vor. Alle Literaturfreundinnen und -freunde sind herzlich eingeladen zu stöbern, zu entdecken, sich auszutauschen. Für kulinarische Genüsse wird gesorgt sein."

(Text: Literarisches Colloquium Berlin)

 

Kleine Verlag am Großen Wannsee

Samstag, 20. Juli 2013

15.00 Uhr bis 22.00 Uhr

 

Literarisches Colloquium Berlin

Am Sandwerder 5 (S-Bahnhof Wannsee)

 

Eintritt 6,00 Euro/4,00 Euro

 

 

Das Programm

 

15.00 Uhr: Einlass
 
15.45 Uhr: Matthes & Seitz
Michael Roes liest aus Die Laute
16.00 Uhr: mairisch
Buchvorstellung Die Philosophie des Radfahrens
16.15 Uhr: J. Frank
Mikael Vogel, Florian Voß, Birgit Kreipe und Asmus Trautsch
16.30 Uhr: binooki
Inci Bürhaniye und Selma Wels stellen ihren Verlag vor
16.45 Uhr: Voland & Quist
Leif Greinus präsentiert den Verlag
17.00 Uhr: Asphalt & Anders
Martin Beyer liest Mörderballaden
17.15 Uhr: Edition Rugerup
Margitt Lehbert liest aus Der Garten von Magnus Florin
17.30 Uhr: Lilienfeld
Axel von Ernst liest Sling (Paul Schlesinger) Der Mensch, der schießt
17.45 Uhr: Das Wunderhorn
Helon Habila liest aus seinem Roman Öl auf Wasser, die deutsche Übersetzung liest sein Verleger Manfred Metzner
18.00 Uhr: Mitteldeutscher Verlag
Andreas H. Apelt, Hinter der Stille. Berlin-Prenzlauer Berg 1979-1989
18.15 Uhr: Verbrecher Verlag
Peter Nau liest aus Irgendwo in Berlin
18.30 Uhr: poetenladen
Anja Kampmann liest eine Erzählung
18.45 Uhr: Rimbaud
Friedrich Kroehnke liest aus der Novelle Die Weise von Liebe und Tod

 

19.00 Uhr: Ach zum Teufel die Bilanzen.

Podiumsgespräch: Es treten auf: Heinrich von Berenberg (Berenberg Verlag), Manfred Metzner (Das Wunderhorn) und Daniela Seel (kookbooks)

20.00 Uhr: Transit
Inka Bach liest Paul PEM Marcus Zwischen zwei Kriegen
20.15 Uhr: Diaphanes
Roman Widder liest aus Ibissur
20.30 Uhr: luxbooks
Christian Lux liest Amy Hempel Die Ernte
20.45 Uhr: kookbooks
Es lesen Sabine Scho, Rike Scheffler und Linus Westheuser
21.00 Uhr: Secession Verlag
Sabine Scholl Wir sind die Früchte des Zorns

Zum Schluss der Hinweis auf den Band S-Bahn nach Arkadien, der aus Anlass des 50jährigen Bestehens des LCB erschienen ist.

 

"Wenn es einen Ort der deutschen Literatur des letzten halben Jahrhunderts gibt, dann ist es die Gründerzeit-Villa am Wannsee, die das Literarische Colloquium Berlin beherbergt. 1963 gegründet, ist nun Zeit für einen Rückblick auf bewegte 50 Jahre, mit einem übermütigen und geistreichen Lexikon in Wort und Bild, das von A wie Ablehnung bis Z wie Zigarette und von A wie Volker Altwasser bis Z wie Feridun Zaimoglu die Welt des LCB beschreibt und in vielen zum Teil unveröffentlichten Fotografien von Renate von Mangoldt und Tobias Bohm Autoren in Szene setzt."

(Text: Matthes & Seitz Berlin)

 

  • Literarisches Colloquium Berlin (Hg.), S-Bahn nach Arkadien. Das literarische Colloquium Berlin in Wort und Bild. 256 Seiten, Leinen. Mit bislang unveröffentlichten Fotografien von Renate von Mangoldt. Matthes & Seitz Berlin, Berlin 2013. 19,90 Euro

 

Dem LCB-Jubiläum ist auch die aktuelle Ausgabe - Heft 206 - von Sprache im technischen Zeitalter (SpritZ) gewidmet. Sie ist zum Preis von 14,00 Euro erhältlich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

SPONSOREN:

 

DIE UNTERSTÜTZER:

 

 

 

Besucht uns auch bei Facebook: