Marchesa Colombi, Ein Bräutigam fürs Leben

 

"Meine Schönheit stieg mir zu Kopf. Alles andere war mir egal."

 

"Mit schnörkelloser Raffinesse und feiner Ironie wird die Geschichte von Denza erzählt, die früh die Mutter verliert. Der ohnehin ereignislose Alltag wird noch trister, als sie eine Stiefmutter bekommt. Nichts wünscht sie sich sehnlicher, als dem ebenso kleinbürgerlichen wie verschrobenen Elternhaus zu entkommen. Im Piemont des 19. Jahrhunderts gibt es nur einen Weg hinaus: Heiraten. Und so verliebt sich Denza in einen Verehrer, den sie gar nicht kennt. Schon bevor sie ihm endlich begegnet, weiß sie, es ist Liebe. Wann wird er ihr endlich den ersehnten Antrag machen?

Mitte der 1970er empfahl Natalia Ginzburg diesen kleinen Roman von 1885 Einaudi zur Neuveröffentlichung: Als Kind habe sie den Text wieder und wieder gelesen, als Erwachsene neu entdeckt und überrascht festgestellt, dass sie in ihrem eigenen Schreiben jene bitterfrohen Züge zu schaffen suchte, die dieser Geschichte ihren Reiz verleihen. Diese Klassikerin des späten 19. Jahrhunderts ist ein edition fünf-Titel par excellence: Ein Vorbild weiblichen Schreibens der italienischen Literatur."

(Text: edition fünf)

"Diese Autorin kann einem alles erzählen. Dass man ihr immer zuhört, liegt an der feinen Ironie, die über allem liegt." - Italo Calvino

 

Eine Leseprobe finden Sie hier.

 

Marchesa Colombi ist das Pseudonym der italienischen Schriftstellerin Maria Antonietta Torriani (1840-1920), die Lehrerin war, bevor sie sich mit Soziologie und Feminismus beschäftigte und zu schreiben begann. In der Mailänder Gesellschaft des späten 19. Jahrhunderts eine Berühmtheit, war sie nach ihrem Tod lange in Vergessenheit geraten.

 

  • Marchesa Colombi, Ein Bräutigam fürs Leben. Roman. Aus dem Italienischen von Christine Gräbe. Neuübersetzung. Mit einer Einführung von Natalia Ginzburg. Illustrationen von Kathleen Bernsdorf. 136 Seiten, Leinenband mit Banderole und Lesebändchen. edition fünf, Gräfelfing und Hamburg 2012. 17,90 Euro

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

SPONSOREN:

 

DIE UNTERSTÜTZER:

 

 

 

Besucht uns auch bei Facebook: