Ralph Roger Glöckler, Mr. Ives und die Vettern vierten Grades

Zur Präsidentschaftswahl ein 'amerikanisches' Buch.

 

"Mit Mr. Ives und die Vettern vierten Grades legt Ralph Roger Glöckler einen ungewöhnlichen Briefroman vor. Lose angelehnt an die Biografien von Henry Cowell (1897-1965), Charles Ives (1874-1954) – zwei herausragenden Avantgarde-Komponisten des frühen 20. Jahrhunderts in den USA – und ihrer Frauen, Sidney Robertson Cowell (1903-1995) und Harmony Twitchell (1876-1969), variiert er diese vier durch Freundschaft und Erschütterung eng miteinander verwobenen Lebensfäden zu Versuchen, das gerade Durchzustehende in Worte an einen imaginierten Dritten zu fassen.

Es sind hoffnungsvolle, zornige, traurige und verliebte Zeilen, die sich aber immer wieder auch um die Unmöglichkeit des Vermittelns innerster Gedanken und Sehnsüchte drehen. Die Hoffnungen und Ängste der exzentrischen Künstler werden ebenso thematisiert wie die tatsächliche Verurteilung des bisexuellen Cowell für seine Beziehung zu einem Minderjährigen und die Schwierigkeiten des Zusammenlebens unter solchen Umständen. In einem faszinierenden Sittengemälde komponiert Glöckler hier eine Ragtime-Variation auf vier starke Charaktere der musikalischen Moderne." (Text: Elfenbein Verlag, mit kleiner Ergänzung von mr, die Ehefrauen betreffend)

 

Für Interessierte hier der Link zu einer Henry Cowell-Fanpage, um überhaupt einen Anfang zu finden. Auch die Website der Sensationen, Ubu Web, hat was zu Cowell zu bieten, klar. Charles Ives kommt dort ebenfalls vor, und zwar hier, zum Beispiel.

Absolut empfehlenswert (um einen kleinen Eindruck zu bekommen) folgendes Klavierstück von Cowell aus dem Jahr 1925. Die spukhafte atmosphärische Musik wird nicht über die Tastatur erzeugt, sondern durch sogenanntes inside playing, d. h. der Pianist/die Pianistin greift in das Klavier und bringt die Saiten durch Reiben, Zupfen und Schlagen zum Klingen. Das ist auf dem Plattencover schön zu sehen.
Eine Banshee ist ein weiblicher Geist in der keltischen Mythologie.

 

 

Eine Kritik von Stefanie Steiner-Grage bringt Klarheit über den Titel von Glöcklers Roman. Er zitiert einen Vers Walt Whitmans: "Anpassung ist für die Vettern vierten Grades."

 

  • Ralph Roger Glöckler, Mr. Ives und die Vettern vierten Grades. Roman. 288 Seiten, Leinen mit Schutzumschlag. Elfenbein Verlag, Berlin 2012. 19,00 Euro

 

(mr)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

SPONSOREN:

 

DIE UNTERSTÜTZER:

 

 

 

Besucht uns auch bei Facebook: