Schamrock - Festival der Dichterinnen

 

Lydia Daher, Tanja Dückers, Martina Hefter, Birgit Kempker, Swantje Lichtenstein, Marie T. Martin, Sabina Naef, Judith Nika Pfeifer, Ilma Rakusa - neun Autorinnen beim Schamrock Festival, das noch bis Sonntag in München stattfindet.

 

Hier ein Überblick über das vollständige Programm, das Augusta Laar, Alma Larsen und Sarah Ines Struck auf die Beine gestellt haben, und das zusätzlich zu den genannten viele weitere Schriftstellerinnen und Dichterinnen präsentiert.

 

 

In ihrer Ankündigung schreiben die Veranstalterinnen:

 

"Welches Bild vermittelt der Beruf der Dichterin heute? Sind Dichterinnen ätherische Nymphen, die in idyllischen Lauben in romantischer Verklärtheit Worte aneinanderreihen? Sind sie kämpferische Blaustrümpfe mit Intellektuellenbrille, die uns ihre Texte wie Parolen entgegenschleudern? Sind sie schamanische Priesterinnen, die den Abgesang der Welt beschwören? Oder feiern sie als moderne Schülerinnen Sapphos die Liebe in hymnischen Versen, zeigen sich als sensible, ernsthafte wie humorvolle Wortkünstlerinnen, die sich mit ihren poetischen Werken einen Reim auf das Leben machen und Leser/innen und Publikum auf Reisen an unentdeckte Orte mitnehmen?

 

Wie sie wirklich sind, die Lyrikerinnen von heute, kann man vom 19. bis 21. Oktober 2012 in der Pasinger Fabrik beim Schamrock-Festival der Dichterinnen erleben. Über 40 deutschsprachige Lyrikerinnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Südtirol, Finnland und den USA - unter ihnen Marlene Streeruwitz, Ilma Rakusa, Ruth Klüger, Swantje Lichtenstein, Dorothea Grünzweig, Martina Hefter, Lydia Daher und Tanja Dückers - treffen sich zu einem großen generationen- und grenzüberschreitenden Lesefest in München." 

Wer nicht hin kann, sei auf das formidable Internet-Portal lyrikline.org verwiesen, auf dem einige der Dichterinnen mit Lesungen eigener Gedichte zu erleben sind. Dort auch Buch- bzw. Veröffentlichungshinweise.

 

Im Zusammenhang mit Sabina Naef möchte ich auf eine Interpretation aufmerksam machen, die Hendrik Jackson zu ihrem Gedicht "tagelang möchte ich um diese Ecke biegen" geschrieben hat (ein Beitrag für die von Ron Winkler herausgegebene Anthologie Lyrik.Log, die auf satt.org erschienen ist). Lesenswert!

 

NB: Die von Jackson herausgegebene, von Simone Kornappel redigierte Internet-Zeitschrift lyrikkritik führt das Spiel "Gedicht & Diskussion" unter der Überschrift "Annäherungen" fort.

Aktuell steht das Gedicht "Screenshot" von Ulrich Koch Rede und Antwort (der seinerseits unter dem Label Milchmädchenpresse ein Häuschen im Web errichtet hat, das den ausgiebigen Besuch lohnt).

 

Und zur Ergänzung: Die allseits anerkannte Nachrichtenagentur für Lyrikbegeisterte betreibt Michael Gratz aus Greifswald: Lyrikzeitung & Poetry News. (Ein lesenswertes Interview, das Konstantin Ames mit Gratz geführt hat, dokumentiert lyrikkritik (-> "Gespräche").)

 

Das Internet ist der Poesie gewogen. Dies als positive Feststellung zu Tagesbeginn.

 

Wer jetzt in München ist: Viel Anregung und Freude beim Schamrock Festival!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

SPONSOREN:

 

 

DIE UNTERSTÜTZER:

 

 

 

Besucht uns auch bei Facebook: