HOTLIST 2014

Im April 2014 wird es die Ausschreibung zur sechsten Hotlist seit 2009 geben.

Für alle, die rechtzeitig genaue Informationen bekommen möchten, gibt es den Newsletter, für den man sich hier anmelden kann. 

 

Und das war 2013:

Den mit 5000 Euro dotierten Hauptpreis erhielt 2013 der Weidle Verlag aus Bonn für die Novelle „Die Manon Lescaut von Turdej“ von Wsewolod Petrow.

 

Den mit einem Druckgutschein der Freiburger Graphischen Betriebe von 4000 Euro dotierten Melusine-Huss-Preis erhielt die Edition Nautilus aus Hamburg für den Roman „Brief in die Auberginenrepublik“ von Abbas Khider.

 

4731 Stimmen und die Jury haben entschieden:

 

Bis zum 18. August 2013 konnten alle mitentscheiden: Die drei Verlage mit den meisten Stimmen bei der Internetwahl auf dieser Webseite hatten einen garantierten Platz auf der Hotlist 2013. Alle Kandidaten und das Internetwahlergebnis findet man: hier.

Sieben weitere Bücher wählte die diesjährige Jury hinzu.

Nach der Ausschreibung im Frühjahr hatten 141 unabhängige Verlage einen Titel als ihren Hotlist-Anwärter 2013 eingesendet. Das Kuratorium hatte die wirklich schwere Aufgabe, aus dieser Menge an Glanzpunkten der Verlagsprogramme Kandidaten für die Hotlist vorauszuwählen. Es folgten die Wahlen hier auf der Webseite und die Entscheidung der Jury. Und jetzt ist sie da: Die Hotlist 2013!

 

 

Rechtzeitige weitere Informationen über die Hotlist gibt der Newsletter, für den man sich hier anmelden kann. 

 

Und schaut mal: Der Hotlist-Blog

Hier geht es zu den Independents im Hotlist-Blog - dem Blog der unabhängigen Bücher und Büchermacher:

 

 

 

SPONSOREN 2013:

 

 

DIE UNTERSTÜTZER:

 

 

 

 

Besuchen Sie uns auch bei Facebook: