Reprodukt

Guy Delisle: Geisel

Reportageroman

 

1997 wird Christophe André, Mitarbeiter bei Ärzte ohne Grenzen, im Nordkaukasus von tschetschenischen Separatisten entführt. Guy Delisle hat die fesselnde Geschichte seiner Geiselhaft aufgezeichnet: 111 Tage Warten in fremden, abgedunkelten Räumen, ohne jedes Wissen um die Außenwelt...

Click book2look inside!
Click book2look inside!

Guy Delisle, Heike Drescher (Übersetzerin)

Geisel

Reportageroman

428 Seiten, Klappenbroschur, ca. 6 Bilder pro Seite (über 2.500 insgesamt)

29 EUR (D), 29,90 EUR (A), 37 CHF (CH)

ISBN 978-3-95640-117-6

 

 

Inhalt:

 

1997 wird Christophe André, Mitarbeiter bei Ärzte ohne Grenzen, im Nordkaukasus von tschetschenischen Separatisten entführt. Guy Delisle hat Christophe André einige Jahre später getroffen und die fesselnde Geschichte seiner Geiselhaft aufgezeichnet: 111 Tage Warten in fremden, abgedunkelten Räumen, ohne jedes Wissen um die Außenwelt... Von dem spannungsvollen doch eintönigen Tagesrhythmus, der sich einstellt, berichtet Guy Delisle mit großem erzählerischem Können. Das immer gleiche Essen und die bewachten Gänge aufs Klo bilden die Tagesfixpunkte. Die Zeit dazwischen verbringt Christophe in schummrigen Räumen mit einer Handschelle an ein Heizungsrohr gekettet. In der ereignislosen Schwebe zwischen hoffnungsvollem und verzweifeltem Warten auf die Rettung gewinnt jedes Detail an Bedeutung. Mit akribischer Genauigkeit zählt Christophe André die Tage seiner Gefangenschaft mit, um das Datum nicht aus den Augen zu verlieren, und, um düstere Gedanken fernzuhalten, vertreibt er sich die langen Stunden mit seinem Hobby und beginnt, sich Feldzüge Napoleons en detail ins Gedächtnis zu rufen.

Guy Delisle, Autor so erfolgreicher Reportagecomics wie AUFZEICHNUNGEN AUS JERUSALEM, AUFZEICHNUNGEN AUS BIRMA und PJÖNGJANG ist neben Joe Sacco zweifellos der bekannteste Comicdokumentarist. Zum ersten Mal nimmt er sich hier einer fremden Geschichte an und setzt sie sensibel und erschütternd zugleich um.

 

 

 

©Olivier Roller
©Olivier Roller

Der Autor

 

Guy Delisle, * 1966 in Québec, studierte plastische Kunst in Toronto. Bekannt wurde er für seine Comic-Reiseberichte aus Pjöngjang, Birma und Shenzhen. Seine Graphic Novel AUFZEICHNUNGEN AUS JERUSALEM wurde 2012 auf dem Internationalen Comicfestival in Angoulême als "Bestes Album" ausgezeichnet.
 

 

Dirk Rehm, * 1963 in Lübeck, studierte visuelle Kommunikation an der HfBK Hamburg. Er ist Gründer und Verleger des REPRODUKT Verlags (seit 1991) und arbeitet als Letterer für zahlreiche Comicverlage im In- und Ausland.

Christophe André, * 1967,  studierte am „l‘Institut d‘Etudes Politiques“ in Grenoble und an der „l‘Ecole Supérieure de Commerce“ in Reims. 1997 arbeitete er als Geschäftsführer der Niederlassung von „Ärzte ohne Grenzen“ in Inguschetien, als er nachts aus seiner Unterkunft entführt und nach Tschetschenien verschleppt wurde.

 

Leseprobe:

 

Dieses Buch in der Lieblingsbuchhandlung oder hier kaufen.

 

SPONSOREN:

 

 

DIE UNTERSTÜTZER:

 

 

 

Besucht uns auch bei Facebook: