Limmat Verlag

Adelheid Duvanel: Fern von hier

Sämtliche Erzählungen

 

Adelheid Duvanel ist eine Meisterin der kleinen Form. Die radikale poetische Kraft ihrer Sprache macht sie zu einer der bedeutendsten Stimmen der Schweizer Literatur des 20. Jahrhunderts.

 

Click book2look inside!
Click book2look inside!

Adelheid Duvanel, Elsbeth Dangel-Pelloquin (Hg.)

Fern von hier

Sämtliche Erzählungen

792 Seiten

SFr. 44.- / 39.- €

ISBN 978-3-03926-013-3

 

Dieses Buch auf die Hotlist 2021 wählen: Vote here!

 

Dieses Buch in der Lieblingsbuchhandlung kaufen oder hier.

 

 

Inhalt:

 

Adelheid Duvanels Erzählungen sind Momentaufnahmen aus dem Leben von meist versehrten Existenzen, die sich aber in ihren fatalen Verhältnissen mit schlafwandlerischer Sicherheit bewegen. In ihrem eigensinnigen Beharren auf ihrer Sicht der Welt bewahren sie sich ihre Würde gegen die Zumutungen des Lebens. Ja, sie finden gerade in der Abweichung vom Verlangten eine Kühnheit, die den Texten ihre umwerfende Energie gibt. Sie sind von hoher poetischer Präzision, jede Figur «in Einzelanfertigung». Trotz ihres manchmal finsteren Inhalts leben die Texte von überraschenden, absurden Wendungen und einer wunderbaren hintergründigen Komik. Diese Ausgabe vereinigt erstmals sämtliche in Buchform sowie in Zeitschriften, Zeitungen und Anthologien erschienenen Erzählungen Adelheid Duvanels in einem Band, der dieser grossartigen Autorin wieder den Platz in der Literatur einräumt, der ihr gebührt.

 

© Yvonne Böhler
© Yvonne Böhler

Die Autorin:

 

Adelheid Duvanel, geboren 1936 in Pratteln, begann ihre schriftstellerische Laufbahn unter dem Pseudonym Judith Januar in den Basler Nachrichten, in Anthologien und Zeitschriften. Ab 1980 erschienen ihre Erzählbände im Luchterhand Verlag. Duvanel wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Grossen Schillerpreis sowie Kranichsteiner Literaturpreis.

© Ute Schendel
© Ute Schendel

Die Herausgeberin:

 

Prof. Dr. em. Elsbeth Dangel-Pelloquin lehrte Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Buchpublikationen zu Schnitzler, Hofmannsthal und Jean Paul, Aufsätze u.a. zu Keller, Stifter, Aichinger und zu Autorinnen der Gegenwartsliteratur.

 

Leseprobe:

 

Das Buch gibt's überall im Buchhandel und hier.