Verbrecher Verlag

Barbara Kalender & Jörg Schröder: Kriemhilds Lache

 

Erzählungen werden selten erzählt, sondern meist am Schreibtisch oder auf dem Laptop geschrieben. Das merkt man ihnen in der Regel auch an. Bei Schröder & Kalender ist es anders. Sie erzählen sich die Geschichten gegenseitig, was den Erzählungen Authentizität und Frische verleiht.

Barbara Kalender & Jörg Schröder

Kriemhilds Lache

Neue Erzählungen aus dem Leben

272 Seiten, Leinen mit Lesebändchen mit 28 Zeichnungen von F.W. Bernstein, 26,00 €

ISBN 978-3-943167-39-9

 

 

Inhalt:

 

Erzählungen werden selten erzählt, sondern meist am Schreibtisch oder auf dem Laptop geschrieben. Das merkt man ihnen in der Regel auch an. Bei Schröder & Kalender ist es anders. Sie erzählen sich die Geschichten gegenseitig, was den Erzählungen Authentizität und Frische verleiht. So entstehen absurde und komische Alltagsgeschichten über Steuerparadiese, gescheiterte Buchprojekte mit Berufsverbrechern, über den Zufall als Pseudonym Gottes, den Winter in der Provence und eine imaginäre Lotterie.

 

LESEPROBE:

Die Autoren:

 

Jörg Schröder, geb. 1938 in Berlin, gründete 1969 den März Verlag und entwarf dessen gelb-rot-schwarzes Erscheinungsbild. Barbara Kalender, geb. 1958 in Stockhausen (Hessen), trat 1981 in den März Verlag ein. Gemeinsam arbeiteten sie u. a. an der Anthologie „Mammut“ (1984) und entwickelten mit Horst Tomayer das Konzept zur TV-Spieldokumentation „Die März-Akte“ (1986). Seit 1990 erscheinen die Folgen von „Schröder erzählt“, die beide zunächst auf Tonband sprechen, dann gemeinsam redigieren und schließlich im Desktop-Verfahren herstellen und an Subskribenten vertreiben.

 

Dieses Buch in der Lieblingsbuchhandlung vor Ort oder hier kaufen.

 

SPONSOREN 2016:

 

DIE UNTERSTÜTZER:

 

 

 

Besucht uns auch bei Facebook: