Literaturverlag Droschl

Thomas Jonigk: Melodram

 

Wenn Hitchcock auf Almodóvar trifft: ein raffinierter, heiß-kalter Roman über die ganz großen Gefühle!

Thomas Jonigk

Melodram

Roman

195 S.,  Gebunden, 19,00 €

ISBN 9783854208341

 

 

Inhalt:

 

Thomas Jonigks Roman ist ein Vexierspiel. Was als Krimi beginnt, verwandelt sich mit jedem Kapitel in ein anderes Genre: vom Drama des abtretenden Stars, der Verzweiflung abseits des Scheinwerferlichts, dem Geschlechterdiskurs bis hin zum Traumspiel. Was alles verbindet, ist die Liebesgeschichte zwischen einer älteren Frau und einem jungen Mann, über die Jonigk uns mit Witz und Intelligenz in sämtliche Teilbereiche dessen einführt, was ein zeitgenössisches Melodram auf der Höhe seiner analytischen Schärfe auszeichnet.

 

LESEPROBE:

© Annette Kurz
© Annette Kurz

Der Autor:

 

Thomas Jonigk ist einer der prägenden Autoren seiner Generation. Geboren 1966 in Eckernförde, schreibt er seit 1991 Theaterstücke, Libretti, Drehbücher und Romane.
Seine Theaterstücke sind in zahlreiche Sprachen übersetzt und werden erfolgreich aufgeführt. Eine erste Sammlung ist 2008 bei Droschl unter dem Titel Theater eins erschienen. Sein erster Roman Jupiter erschien 1999, gefolgt von Vierzig Tage (Droschl 2006), für den er 2009 (gemeinsam mit seinem Übersetzer Bernard Banoun) den »Prix Amphi« für den besten nicht-französischen Roman in französischer Übersetzung erhielt.

 

 

Dieses Buch in der Lieblingsbuchhandlung vor Ort oder hier kaufen.

 

SPONSOREN:

 

DIE UNTERSTÜTZER:

 

 

 

Besucht uns auch bei Facebook: