Lyrik

APHAIA Verlag

Tobias Roth, Daniel Bayerstorfer

Die Erfindung des Rußn

Epyllion

 

www.aphaia.de

 

 Wie politisch dürfen, sollten Autoren sein? Und wie können wir nach hundert Jahren mit diesem einzigartigen Moment der Geschichte in Verbindung bleiben? Die beiden Münchner Lyriker Tobias Roth und Daniel Bayerstorfer wählten die Form eines "Epyllions" (Kurzepos), um einen literarischen Gedächtnisraum zu öffnen.

 

 

AvivA Verlag

Lessie Sachs

Das launische Gehirn

Lyrik und Kurzprosa

 

www.aviva-verlag.de

 

›Fragwürdige Ateliers‹, Vergänglichkeit, Liebe und eigene Marotten: Neben Haft und Exil sind es vor allem scharfsichtige Alltagsbeobachtungen, die die jüdische Schriftstellerin Lessie Sachs zu Gedichten und Kurzprosa verarbeitet – mal selbstironisch, mal melancholisch und überraschend modern.

 

 

 

 

Edition Korrespondenzen

Eugeniusz Tkaczyszyn-Dycki; Michael Zgodzay und Uljana Wolf  (Übersetzer)

Norwids Geliebte

 

www.korrespondenzen.at

 

Tod, Eros und Krankheit. Dyckis Gedichtband führt uns in sein entlegenes Heimatdorf, zu den einstigen Bewohnern, vor allem zu seiner sich selbst zur Geliebten des romantischen Dichters Norwid stilisierende Mutter – ihr Hang zum Alkohol, ihre Schizophrenie  – sowie zu seinem tyrannischer Vater.

 

 

Edition Rugerup

Ruth Lillegraven; Klaus Anders (Übersetzer)

Sichel

Langgedicht

 

www.edition-rugerup.de

 

Sichel ist die Erzählung von einem einfachen, doch manchmal großen Leben. Von einer Zeit, die vergangen und dennoch wiederzuerkennen ist. Und es ist die Erzählung von Endre und Abelone, die sich ihre ganz eigene Sprache erfinden müssen, um wieder miteinander sprechen zu können.

ELIF VERLAG

Sigurður Pálsson; Jón Thor Gíslason und Wolfgang Schiffer  (Übersetzer)

Gedichte erinnern eine Stimme

 

www.elifverlag.de

 

„Gedichte erinnern eine Stimme“ versammelt Gedichte eines Poeten, der um sein baldiges Sterben weiß. Und dennoch – oder gerade deshalb – sind sie voller Helle und Lebensfreude. Mit lächelndem Humor und trotzigem Optimismus schreibt er über das Zusammenspiel von Licht und Schatten, Glück und Unglück, über Leben und Tod.

 

 

Klöpfer, Narr

Walle Sayer

Mitbringsel

 

www.kloepfer-meyer.de

 

Der Punkt, der Ton, der Augenblick, die Wendung, der Gedankensprung, die Erinnerungssplitter, das Detail, der Dingschimmer, dies scheinbar Zusammenhanglose, mit dem die Poesie beginnt: Walle Sayer schreibt Gedichte, die innehalten, das Gesehene meditieren, aus sich heraus leuchten, durchsichtig sein wollen.

 

 

 

 

KOCMOC – Publishing Space

Ani Menua

Lost and Found

Vergangene Bilder neu erzählt

 

www.kocmoc-berlin.de

 

Mit dem Buch Lost and Found wird eine Brücke zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart geschlagen. Die sorgfältig zusammengestellten Fotografien zeugen vom Alltag von vor ca. 70-80 Jahren. Die Stimmung auf den Bildern ist gefangen zwischen zwei Weltkriegen, die die Welt nachhaltig erschütterten.

 

 

kookbooks

Athena Farrokhzad; Clara Sondermann (Übersetzerin)

Bleiweiß

Gedicht

 

www.kookbooks.de

 

In meinen Arbeiten verschmelze ich lyrische, politische und konzeptuelle Verfahren. Mich interessiert die Intimität, die gesellschaftliche Ordnungen offenbart. Und, mit den Worten von Adrienne Rich: Art means nothing if it simply decorates the dinner table of the power which holds it hostage.
‒ Athena Farrokhzad

Leipziger Literaturverlag

Max Temmerman; Stephan Wieczorek (Übersetzer)

Die Geduld der Gärten

 

www.l-lv.de

 

Obwohl er ein junger Dichter ist, hat die Art, wie er Verlust und Schmerz thematisiert, aber auch Neuanfänge und das Loslassen der Vergangenheit, dazu geführt, dass seine Poesie bereits als ‚klassisch‘ bezeichnet wird.

 

 

 

 

 

Literaturverlag Droschl

Eva Maria Leuenberger

dekarantion

Gedichte

 

www.droschl.com

 

Eva Maria Leuenberger transportiert die Naturlyrik in unsere Zeit: Zeilen, die aufwühlen und unter die Haut gehen, die vibrieren und pulsieren. Die Worte beleben Tal und Moor, Schlucht, Bach und Wald. Wir erleben eine Vermenschlichung der Natur.

 

 

Mercator-Verlag

Hans-Joachim Barkenings

ein lächeln eine angst

Auswahl aus seinen poetischen Texten

 

www.mercator-verlag.de

 

Geschult an den großen lyrischen Meistern des 20. Jahrhunderts, geht es dem Duisburger Theologen und Dichter Hans-Joachim Barkenings vor allem um vielfältige Erfahrungen mit der deutschen Geschichte, namentlich dem Nationalsozialismus. Es geht aber auch um Anfechtung und Glauben und nicht zuletzt um das Ringen mit der Unentrinnbarkeit des Todes.

 

 

 

Poetenladen Verlag

Uwe Kolbe

Die sichtbaren Dinge

 

http://www.poetenladen-der-verlag.de

 

"No ideas but in things" – mit dieser Formel bringt Harald Hartung das Konzept des Gedichtbandes von Uwe Kolbe auf den Punkt. Der Band zeichnet sich durch die künstlerisch auferlegte Beschränkung auf achtzeilige Texte aus und schafft in dieser Strenge glückliche Synthesen aus Beobachtung und Reflexion.

 

 

Rodneys Underground Press

Esther Mohnweg

Mensch, was das bisschen Wort bewirkt

 

www.undergroundpress.de

 

Ein Langgedicht in zwei Teilen, ein Kommentar zur Zeit, in schwindelerregendem Wechsel zwischen Politischem und Privatem, wütender Tirade und lyrischer Meditation. Harmonisches wird zerschlagen, Widersprüchliches zusammengefügt.

 

 

 

 

Verlagshaus Berlin

Carl-Christian Elze; Daniele Vecchiato (Übersetzerin)

langsames ermatten im labyrinth

 

www.verlagshaus-berlin.de

 

In seinem dritten im Verlagshaus erscheinenden Lyrik-Band, langsames ermatten im labyrinth,
widmet Carl-Christian Elze sich Venedig: einem Hologramm, einer Vision von Tintoretto, einem Organversagen — nicht der literarisch besungenen Serenissima, und sicher keiner Stadt.